Bei der entscheidenden Erstplanung des Hausbaus stellt sich die Frage: Massivhaus oder Fertighaus? Das ist eine Kostenfrage, aber auch eine Frage von Beständigkeit, energetischen Voraussetzungen und Ausbaufähigkeit. Bei allen drei Merkmalen hat der Massivbau die Nase vorn. Massivhäuser werden aus Baumaterialien wie Stein-Mauerwerk, Stahlbeton, Spannbeton oder Beton erreichtet. Für die Dauerhaftigkeit dieser traditionellen Bauweise sprechen alte Massivbauten, die bereits seit mehreren 100 Jahren bestehen. Nicht nur sind die Materialien von besonderer Festigkeit und Widerstandsfähigkeit, sondern Massivbauten können auch sehr gut modernisiert, um- und ausgebaut werden.